Mit was beschäftige ich mich sonst noch

Ach ja, mit fraktaler Mathematik. Bereits 1992 habe ich entdeckt, dass uns die Natur jeden Tag fraktale Geometrien zeigt. Daraus ist ein Programm entstanden mit welchem man neben dem "Apfelmännchen" von Benoit Mandelbrot aus der Chaosforschung auch noch andere mathematische Mengen generieren kann und diese führen dann zu fraktalen Bildern (siehe linkes Bild).
So habe ich rund 1100 fraktale Bilder generiert und früher auch Ausstellungen organisiert. Leider konnten die Betrachter den Sinn und Zweck solcher Darstellungen nicht voll erfassen. Das solche Bilder bei längerem Betrachten zu psychischen Reaktionen führen habe ich an einer betrachtenden Person damals feststellen können. Da wäre noch ein weites Feld zu erforschen.
Daneben befasse ich mich noch mit Transkommunikation und Pyrmidenbau in Kleinformat. Zu all diesen Themen findet die oder der interessierte Leser heute natürlich haufenweise erklärende Themen im Internet.